Bonner Melbbad > News > News reader

Bonn packts an: Start 18.Januar 2011

2011-01-16 19:39 von Admin

Bürgerbeteiligung startet am 18.1. um 19:30, Theatertrasse 24, Haus der Stadtwerke

Die lang angekündigte Bürgerbeteiligung zum Haushalt der Stadt Bonn startet am 18.Januar. Alle Bürger der Stadt Bonn sind aufgefordert sich zu den Sparvorschlägen der Stadt Gedanken zu machen und neue Ideen zu entwickeln.

Klar ist, dass die Stadt Bonn sparen muss, auch um den Nothaushalt - der noch weniger Gestaltungsspielraum lassen würde - zu verhindern. Schon alleine dafür, dass Bonn ohne Nothaushalt in Zukunft weiter eigene Prioritäten bei seinen Ausgaben setzen kann, lohnt es sich, mit zu diskutieren, Vorschläge einzubringen und abzustimmen wo Mittel eingespart werden können.

Neue Ideen braucht auch das Melbbad, das mal wieder in der Diskussion steht. Deshalb ist es wichtig, das alle Freunde des Melbads im Sinne einer vertretbaren Lösung aktiv werden und sich beteiligen.

Hier noch ein paar Infos und Links zur Meinungsbildung und Information:

Termin: 18.1.2011 - Eröffnung der Aktion mit Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Stadtkämmerer Professor Dr. Ludger Sander, 19.30 Uhr,  Haus der Stadtwerke, Theaterstraße 24

Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Stadtkämmerer Professor Dr. Ludger Sander werden dann das Internetportal vorstellen, mit dem sich die Bonnerinnen und Bonner bis zum 16. Februar an den Beratungen zur Aufstellung des Haushalts 2011/12 beteiligen können.

Die offizielle "Bonn packts an" Seite

Fragen und Antworten zum Verfahren

Der Haushaltsplanentwurf 2011 / 2012 der Stadt Bonn

Belasten die Bäder wirklich signifikant den Bonner Haushalt ?
Eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos zu den "Freiwilligen Leistungen"

Aus der Vergangenheit, Die Stellungnahme der Verwaltung von Mai 2010:

" 1. Stadtbezirke:
Um ein ausgewogenes Bild der Bäderlandschaft zu erhalten und nicht einzelne Stadtbezirke überproportional zu bedienen, bleibt die Verwaltung bei ihrer Auffassung, dauerhaft jeweils eine Schwimmhalle und ein Freibad pro Stadtbezirk zu sichern."

Dabei scheint die Verwaltung wohl die Flächengrößen und die Einwohnerzahlen der einzelnen Stadtbezirke zu ignorienen. Der Stadtbezirk Bonn ist von den 4 Stadtbezirken (Bad Godesberg, Beul, Bonn und Hardtberg) in beiden Kriterien der größte. Diesen Stadtbezirk mit den kleineren Bezirken gleich zu behandeln - das würde bedeuten das entweder das Melbbad schließen müßte, oder das Römerbad. Beides Bäder die nicht an Besuchermangel leiden und bei den Bürgern hoch im Kurs stehen

Die Bonner Stadtbezirke

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Meldungen 2019

2019-02-13 19:45 von Admin (0 Kommentare)

25.2.2019: Mitgliederversammlung

Liebes Vereinsmitglied,


hiermit laden wir zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 25.02.2019 um 19.30 Uhr in das President Hotel, Clemens-August-Straße 32 - 36, 53115 Bonn ein.


Tagesordnung:

Weiterlesen …