Bonner Melbbad > News > News reader

Bürgerinfo zur Randbebauung: Fr. 26.6. 17:30 Brückenforum Beul

2020-06-17 16:00 von Admin

Bonn macht mit
Link zur Anmeldung bei "Bonn macht mit"

Rechtzeitig vor den Sommerferien - aber aufgrund der Corona-Einschränkungen später und eingeschänkter als geplant - findet für 100 Bürger eine Bürger-Information zur Bebauung am Melbbad aus 1. Hand statt. Zusammen mit der Stadt Bonn stellt die städtische Wohnungsbaugesellschaft VEBOWAG die Bebauungspläne für die Randbebauung mit dem, für das Melbbad nutzbaren  Umkleide-, Technik- Sanitär- und Gastronomiebereich im Erdgeschoss des Gebäudes.
Von der Verwaltung werden Vertreterinnen und Vertreter des Sport- und Kulturdezernates, des Sozialdezernates und des Baudezernates und des Liegenschaftsmanagement teilnehmen.

EINE ANMELDUNG IST NICHT MEHR MÖGLICH - Stand 19.6.2020

Wer teilnehmen möchte muss sich hier anmelden:

www.bonn-macht-mit.de

oder unter der Rufnummer 0228 - 77 20 47 (8 bis 18 Uhr, außerhalb dieser Zeiten Anrufbeantworter).


Hier ist der komplette Text der Pressemitteilung den die Stadt Bonn heute veröffentlicht hat:

Bürgerinformation zur Randbebauung des Melbbades am 26. Juni

17.06.2020

Die Stadt und ihre Wohnungsbaugesellschaft VEBOWAG stellen bei einer Bürgerinformation die Pläne für die Randbebauung des Melbbades in Poppelsdorf vor. Die Informationsveranstaltung beginnt am Freitag, 26. Juni, um 18 Uhr im Brückenforum in Beuel, Friedrich-Breuer-Straße; Einlass ab 17.30 Uhr.

Aufgrund der bestehenden Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie kann nur eine begrenzte Anzahl von 100 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Es ist daher eine vorherige Online-Anmeldung auf der städtischen Beteiligungsplattform  www.bonn-macht-mit.de erforderlich, alternativ ist auch eine telefonische Anmeldung möglich unter der Rufnummer 0228 - 77 20 47 (8 bis 18 Uhr, außerhalb dieser Zeiten Anrufbeantworter). 

Zum Hintergrund

Der Rat der Stadt hatte am 27. September 2018 die Verwaltung beauftragt zu prüfen, ob ein Dritter bereit sei, am Rande des Melbbades geförderten Wohnraum zu schaffen und in diesem Zusammenhang die notwendigen Funktionsräume für den Betrieb des Melbbades als Ersatz für den sanierungsbedürftigen und abgängigen Umkleide- und Sanitärtrakt zu bauen.

Die VEBOWAG hat bei der Stadt eine Bauvoranfrage für die Errichtung eines Baukörpers für eine Wohnnutzung gestellt. Konkret ist geplant, auf dem Grundstück ein mehrstöckiges Appartementhaus zu errichten. Im Erdgeschoss soll  für den Betrieb des Melbbades ein Umkleide-, Technik- Sanitär- und Gastronomiebereich  entstehen. 

Die Verwaltung hatte sowohl den politischen Gremien als auch den Vertreterinnen und Vertretern des Fördervereins „Unser Melbbad“ und der Initiative „Rettet das Melbbad“ zugesagt, vor einer Entscheidung über den Verkauf eines Teilgrundstückes an die VEWOBAG ein Bürgerinformationsgespräch durchzuführen und die aktuellen Planungen vorzustellen.

Bei der Informationsveranstaltung werden die Planungen von der VEBOWAG vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Von der Verwaltung werden Vertreterinnen und Vertreter des Sport- und Kulturdezernates, des Sozialdezernates und des Baudezernates  und des Liegenschaftsmanagement teilnehmen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Meldungen Oktober 2020

Keine Nachrichten in diesem Zeitraum vorhanden.