Bonner Melbbad > News > News reader

10 Millionen für das Hardtbergbad....

2011-03-23 05:35 von Admin

Im Rahmen der Lokalzeit vom 22.3 hat Herr Hartmann auch Pläne zur Neugestaltung des Hartbergbades vorgestellt. 10 Millionen sollen dort in den nächsten Jahren in "Verschönerungsmaßnahmen" investiert werden.

Sie glaube es nicht ? Macht nix, hier können Sie sich den Bericht der Lokalzeit die nächsten Tage ansehen - und sich Ihre eigene Meinung zu der Idee der Verwaltung bilden.

Noch vor wenigen Wochen hat Herr Schuhmacher mit Herrn Nimptsch die "Freizeitbadidee" vorgestellt. Nun also das Hardbergbad als Freizeitbad ? Wer soll da noch durchblicken ?

Zur Erinnerung zitieren wir hier nocheinmal den Text aus der "Bonn packts an" Beschreibung des Hardtbergbades:

"Das Hardtbergbad ist das einzige Kombibad in Bonn und lässt sich durch entsprechende Synergieeffekte wirtschaftlich sinnvoll betreiben. Andererseits liegt es am Stadtrand und im kleinsten Stadtbezirk. Es kommt in hohem Maße Badegästen außerhalb Bonns zugute. Die monatliche Besucherzahl (nur Schwimmhalle) liegt bei 9.000 im Schnitt, den Freibadteil besuchten 2010 rund 90.000 Gäste (Platz 1 der Bonner Freibäder).

Auf Basis der betriebswirtschaftlichen Ergebnisrechung aus dem Jahr 2009 beträgt der Zuschussbedarf für das Hardtbergbad rund 1.258.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 239.000 Euro, Gesamtbelastung 1.496.000 Euro)"

Nehmen wir die Verwaltung beim Wort:

- durch entsprechende Synergieeffekte wirtschaftlich sinnvoll betreiben
- liegt es am Stadtrand und im kleinsten Stadtbezirk
- Es kommt in hohem Maße Badegästen außerhalb Bonns zugute
- Zuschussbedarf für das Hardtbergbad rund 1.258.000 Euro pro Jahr

Damit wird also das am Stadtrand liegende Bad, im kleinsten Stadtbezirk, welches im hohen Maße von Badegästen außerhalb von Bonn besucht wird, und den höchsten Zuschußbedarf ALLER Freibäder hat, weiter gefördert.

Wie sehen Sie das ? Hilft das dem größten Stadtbezirk in Bonn seine Wohnqualitäten zu erhalten ?

Antworten gibt die Verwaltung am Donnerstag den 24.3. in der Sitzung des Sportausschusses, siehe oben.

 

Zuschußbedarf der Freibäder in Bonn aus "Bonn packts an":

Friesie: Zuschussbedarf  rund 138.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 61.000 Euro, Gesamtbelastung 199.000 Euro)

Melbbad: Zuschussbedarf rund 536.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 141.000 Euro, Belastung 677.000 Euro)

Römerbad: Zuschussbedarf rund 714.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 199.000 Euro, Gesamtbelastung 913.000 Euro)

Rüngsdorf: Zuschussbedarf rund 724.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 174.000 Euro, Belastung 898.000 Euro)

Ennertbad: Zuschussbedarf rund 947.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 154.000 Euro, Belastung 1.101.000 Euro)

Hardtbergbad: Zuschussbedarf rund 1.258.000 Euro pro Jahr. (Einnahmen: 239.000 Euro, Gesamtbelastung 1.496.000 Euro)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Meldungen 2019

Keine Nachrichten in diesem Zeitraum vorhanden.