Bonner Melbbad > News > News reader

Wir trauern um Jürgen Broich

2015-01-19 20:58 von Admin

Agathe Blümer und Jürgen Broich
Agathe Blümer und Jürgen Broich

Manchmal hält das Leben Überraschungen bereit, die sich Tage vorher ankündigen - manchmal aber eben auch nicht.

Jürgen Broich – Mr. Melbbad - ist am Samstag, den 17.1.2015 ganz plötzlich gestorben.

Der plötzliche Tod von Jürgen Broich hat uns tief getroffen. Anfang der Woche haben wir mit Ihm noch über die bevorstehenden Karnevalsumzüge gesprochen. Wir brauchten dringend noch Melbbad-Flyer, die zusammen mit Gummibärchen dort verteilt werden sollten. Völlig klar, für ihn als Poppelsdorfer, war die Teilnahme des Melbbad-Vereins am "Karreschubser-Karnevalsumzug" schon fest gebucht.
Nicht nur das wird nun anders.

Jürgen Broich hat einen Großteil seiner Zeit dem Melbbad gewidmet. Stolz präsentierte er zum 60-jährigem Jubiläum des Melbbads 2012 das Bild von der Einweihung: Er in jungen Jahren mit seinem Großvater, dem Besitzer des Freibads.

Auch später war Jürgen bei jedem Wetter vor Ort. Zu Regierungszeiten begrüßte er die Politiker, z. B. Richard von Weizsäcker, der früh morgens zum Schwimmen kam, aber auch gerne eine Runde Tischtennis spielte. Er war seit Jahren in den unterschiedlichsten Kreisen bestens vernetzt.

Mit dem Wechsel in das neue Jahrtausend - und vermutlich auch dem Wegzug der Regierung - war es aus mit der Ruhe ums Bad. Konkrete Schließungsgedanken "seines" Melbbads führten 2001 zur Gründung unseres Vereins. Von da an entwickelte Jürgen Broich noch mehr ein schier unglaubliches Gespür, für die Dinge, die das Melbbad attraktiv machten.

Er sorgte für Lösungen, wo es manchmal auf den ersten Blick keine gab, organisierte die Aufsicht fürs Frühschwimmen, etablierte den Beachvolleyballpatz und nicht zu vergessen das jährliche Melbbadfest, was ihm sehr am Herzen lag.

Er flickte Nelly und Nessi, die beiden Wassertiere vor der neuen Saison mit Hingabe. "Die gehören ins Nichtschwimmerbecken, nicht hier in die Umkleidekabine", damit die Jugendlichen und Kinder damit ausgelassen toben und Spass im Wasser haben konnten. Das war ihm wichtig, Spass im Wasser zu haben, fröhliche Kinderaugen, das war sein Maßstab.

tl_files/Bilder/2013/SK_Spende_Melbbad_06.2013.png

Wer heute seinen Blick durchs Melbbad schweifen lässt, entdeckt in fast jeder Ecke Spuren von Jürgen Broich: Die Sitzbänke, Wertfächer, Strohschirme, Strandkörbe und weithin sichtbar die neue Uhr: "Wie sollen denn sonst die Kinder wissen, wann sie nach Hause müssen?"

Jürgen Broich war da, wenn es um die Fragen der Zukunft ging - und das ging es in den letzten Jahren leider sehr häufig, auch wenn es um die Technik ging, wusste er zu helfen. Wie häufig er das Melbbad bei kleinen unscheinbaren Katastrophen gerettet hat, bleibt nun für immer sein Geheimnis - das er es tat, wissen wir alle nur zu gut.

Aber auch das war Jürgen Broich: Wohlbedacht auf seine Kommunikation, was er mit wem im Sinne des Bades arrangierte, mal nahm er uns mit auf seine Gedankenreise, manchmal aber auch nicht.
Das war nicht immer einfach, aber bei all dem war klar, dass er es im Sinne der Besucher des Melbbads tat.

So arbeitete er schon seit Monaten an einer Lösung zum dauerhaften Erhalt unseres Melbbades, wohlwissend, wie wichtig das Melbbad für die Jugendlichen, Familien und Kinder in Poppelsdorf, Endenich, Ippendorf auf dem Venusberg und aus ganz Bonn ist. Die enge Verknüpfung mit der Universität, die Attraktivität als Sport- und Familienbad, das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche, das war sein Bild vom Melbbad, seit über 60 Jahren.

Jürgen, wir werden Dich im Sommer auf der Terrasse, am Eingang und auf der Bank in "Deinem" Melbbad vermissen!

In Gedanken sind wir bei seiner Frau.

Der Vereinsvorstand & Verein "Unser Melbbad e.V."

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Aktuelle Meldungen 2018

2018-05-01 20:48 von Admin (0 Kommentare)

Eigentlich sieht schon alles frisch aus....
Eigentlich sieht schon alles frisch aus....

Saisoneröffnung im Melbbad: 31.5.2018

Lange hat uns die Stadt hingehalten: Die Politik forderte das alle Bäder zum 15.5. öffnen sollten - die Stadt äußerte sich dazu nicht wirklich. Nun gibt es einen Mittelweg: Das Hardtbergbad, das Friesdorfer Bad und das Ennertbad öffnen zum 18.5.

Melbbad, Römerbad und das Rüngsdorfer Bad öffnen erst zum 31.5.

Weiterlesen …

2018-03-29 10:34 von Admin (0 Kommentare)

Die Retterkarten für 2018 sind da !

Die Karte kostet für Erwachsene 80,00 Euro, Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte (ab 50%) sowie Personen im freiwilligen sozialen Jahr und Freiwillige im Sinne des Bundesfreiwilligendienstes kostet die Karte 30,00 €uro.
Der Verkauf findet zu folgenden Terminen im Pfarrzentrum der Kirchengemeinde St. Sebastian,

Weiterlesen …

2018-02-01 17:56 von Admin (0 Kommentare)

Neuer Vorstand 2017
Neuer Vorstand 2017

Neuer Vorstand gewählt

Auf der heutigen Jahreshauptversammlung wurde eine neuer Vorstand gewählt. Neu in den Vorstand wurden Prof. Dr. Georg Rudinger als stellvertretender Vorstitzender, Lotte Ewald als Schriftführerin.

Weiterlesen …